Schüler forschen für Biodiversität

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH – UFZ wurde 1991 unter dem Namen UFZ-Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH gegründet und beschäftigt an den Standorten Leipzig, Halle/S. und Magdeburg 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir forschen für einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen zum Wohle von Mensch und Umwelt.

Im UFZ-Schülerlabor können Schüler ab der Klassenstufe 9 ihr theoretisches Wissen mit ihren praktischen Fertigkeiten kombinieren und Methoden der aktuellen Umweltforschung testen. Wo werden genetisch veränderte Mikroorganismen zur Wasserkontrolle eingesetzt und wie läuft eine DNA-Analyse ab? Warum stehen Bienen in der Reihenfolge unserer Nutztiere an dritter Stelle und wie tragen sie zur Artenvielfalt bei? Welche Energieträger kommen nach dem Erdöl und wie funktioniert eine Brennstoffzelle? Diese und viele weitere Fragen werden hier geklärt. Ein Tag im Labor gibt Einblicke in den Forscheralltag und eröffnet ganz neue Sichtweisen auf die eigenen Fähigkeiten

Themen auf einen Blick:

  • DNA-Analyse
  • Honiguntersuchung im Labor
  • Erneuerbare Energie – Grätzel- und Brennstoffzelle
  • Mikroplastik in der Umwelt

https://www.helmholtz.de/transfer/wissenstransfer/schuelerlabore/