Zitate

Nicht alles ist abgesagt im Corona-Lockdown: Sonne – Frühling – Beziehungen – Liebe – Lesen – Zuwendung – Musik – Phantasie – Hoffnung – Beten

Nicht vergessen: die Erde selbst hat Fieber, die planetare Lunge brennt, und der homo sapiens ist das Virus.

Wir befinden uns in einer Zeit des Nicht-Wissens:  Neue Antworten, soziale Experimente, Welt mit neuen Augen sehen.

Den Muskel der Imagination stärken! Sich mit vorsichtiger Zuversicht vorstellen, was alles passieren könnte, wenn der mögliche Zusammenbruch zum Durchbruch würde.

Dass Veränderung geschieht, ist gewiss, dass sie schmerzvoll sein wird, steht außer Frage. Sie wird umgesetzt von den einzelnen Menschen, die gerade lernen, neue Erfahrungen machen, tief nachdenken, und reifen.

Alle Zitate von Geseko von Lübke

Jedes Narrativ lässt sich umschreiben. Da gibt es eine globale Bewegung, die hat versucht, diese globalen und kulturellen Probleme mal anders anzugehen: um diese Sachen zu verändern, müssen wir erstmal das story-telling verändern. Dieser Schritt: ich entscheide mich für ganz bestimmte Narrative, für ganz bestimmt Weltentwürfe, das wird von vielerlei Denkern, von Kulturanthropologen, Philosophen, von Psychologen als diesen wesentlichen Schritt in die Postmoderne bezeichnet. Ich denke, um die Welt überhaupt in irgendeiner Form verändern zu können, muss man zu einem gewissen Grad auch seine Narrative verändern – oder zumindest erweitern, hinterfragen, und sich neu prüfen.

Tom Amarque

Dieses Gefühl, in einer Situation zu sein, wo etwas Altes zu Ende geht, und etwas anderes vielleicht anfängt, das wir aber noch nicht sehen können, vielleicht spüren können, das habe ich immer öfter erlebt in den letzten Jahren. Während ich mich fühlte, als ob mir jemand den Boden unter meinen Füßen wegzieht, habe ich gleichzeitig erlebt, dass mein eigentliches Selbst eigentlich nicht nur diese Vergangenheit ist, die mit dieser äußeren Welt verschwunden ist, sondern dass mein eigentliches Selbst auch die Fähigkeit ist, das wahrzunehmen und aus dieser Wahrnehmung heraus neue Möglichkeiten zu entwickeln.

Otto Scharmer

Es ist ein Verbrechen , nichts aus der Krise zu lernen!

Hazel Henderson

Wir sind an einem Wendepunkt, der lange vorbereitet war, aber jetzt ist er da, so geht es nicht weiter! Wir sind mächtig, aber wir nutzen unsere Macht nicht nachhaltig; wir verändern, aber wir verändern (die Welt) nicht so, dass es nachhaltig wäre. Macht und Verantwortung gehen zusammen, aber bisher haben wir nur Macht ausgeübt, und Verantwortung kommt sehr langsam. Was wir jetzt machen, wird es entscheiden.

Erwin Laszlo

Eine Haltung jenseits von Optimismus und Pessimismus, das ist ein Possibilist, einer, der an den Menschen, seine Imagination und seine Hoffnung glaubt. Die Frage der Zukunft, die in uns ist, also das Lebendig-sein-wollen, hängt ja damit zusammen, dass wir uns fragen, was können wir ändern, was können wir lernen. Wir sind zu allem Möglichen in der Lage, auch zum Negativen. Die Frage ist, ob diese Zuversicht nicht auch eine Frage der Pflicht ist. Die Zukunft in uns überrascht uns.

Matthias Horx

Quelle:  RBB Podcast: Gott und die Welt, vom 13.4.2020, „Corona und der Wandel“, von Geseko von Lübke

Ja, wir können den bisherigen Weg in Richtung zunehmender Vereinsamung, stärkerer Abschottung, mehr Herrschaft und größerer Getrenntheit fortsetzen. Wir können zulassen, dass mehr Getrenntheit und Kontrolle normal werden, im Glauben sie seien nötig, um uns Sicherheit zu gewähren, und eine Welt akzeptieren, in der wir uns davor fürchten, einander nah zu kommen. Oder wir können diese Pause, diese Unterbrechung der Normalität zum Anlass nehmen, einen Weg in Richtung Wiedervereinigung, Ganzheitlichkeit, Wiederherstellung von verlorenen Beziehungen und Gemeinschaft und unserer Wiedereingliederung in das Netz des Lebens einzuschlagen.

Heutzutage lassen sich die meisten unserer Herausforderungen nicht mehr durch die Anwendung mechanistischer Machtinstrumente bewältigen.

Charles Eisenstein

Man schafft niemals Veränderung, indem man das Bestehende bekämpft. Um etwas zu verändern, baut man neue Modelle, die das Alte überflüssig machen.

Buckminster Fuller


Es ist Zeit aufzuhören, die Fehler bei anderen zu suchen.

unbekannt


Es ist Zeit zu verstehen, dass jeder Mensch Gefühle, Ängste und Sorgen hat.

unbekannt